ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Brandlöscher in allen Lebenslagen

Vom 13. bis 15. September geht es auf der Ludwig-Thoma-Wiese und im Großen Festzelt rund,   wenn die Freiwillige Feuerwehr Dachau ihr 150-jähriges Bestehen feiert.   Nächstes Wochenende, vom Freitag, 13. September, bis Sonntag, 15. September, geht es auf der Ludwig-Thoma-Wiese heiß her. Dank der Freiwilligen Feuerwehr Dachau. Denn die Brandlöscher und Helfer in allen Lebenslagen feiern ein besonderes Jubiläum. Vor genau 150 Jahren, am 16. Juni 1869, schlug die Geburtsstunde der Dachauer Feuerwehr: Rund einhundert Dachauer trugen sich in eine Gründungsliste für eine Freiwillige Feuerwehr ein. In der Woche vorher hatte der Magistrat der 4000-Einwohner-Stadt die Statuten einer künftigen Wehr beschlossen.

 

Statt zum Sommeranfang (der mitten in den Pfingstferien lag) feiert die Freiwilligen Feuerwehr Dachau nun zum Sommerausklang auf dem Volksfestareal. Mit dem großen Vorteil, dass Volksfestwirt Ewald Zechner sein großes Festzelt einfach einen Monat länger stehen lassen konnte. Zechner serviert beliebte bayerische Schmankerl und kulinarische Spezialitäten. Dazu gibt es frisch gezapftes Bier und nicht-alkoholische Getränke.

 

Während der drei Tage ist eine Menge geboten: Schon am Freitag Abend tritt La Brass Banda auf, Bayerns Botschafter für fetzigen Blechbläser-Rock‘n Blues. Die Musiker vom Chiemsee spielen ab 20 Uhr auf, Einlass ist um 18 Uhr. Der einzige Haken: Der La Brass Banda-Auftritt ist leider schon seit Wochen ausverkauft.

Ein Spitzenteam

 

Die Freiwillige Feuerwehr Dachau hat derzeit rund 500 Mitglieder, 120 Frauen und Männer leisten aktiv und ehrenamtlich Dienst. Das Feuerwehrgerätehaus ist wochentags zwischen sieben Uhr und 18 Uhr mit vier hauptamtlichen Mitarbeitern besetzt. 40 Jugendliche im Alter von 14 und 18 Jahren engagieren sich in der Jugendfeuerwehr. Rund 340 Personen sind passive oder fördernde Mitglieder.

 

Die Einsatzzahlen sind in den vergangenen vierzig Jahren ständig gewachsen: von 187 Einsätzen im Jahr 1980 bis zu 545 im vergangenen Jahr. Mehr Informationen unter www.feuerwehr-dachau.de.          Kram

Doch auch am Samstag wird die Stimmung im Festzelt überkochen – dafür sorgen zwei Münchner Bands: Landy Landinger und seine Musiker sowie Gery & Gary with Used Underwear. Landy kann alles: Bayern-Blues, gute Laune und scharfe Töne; außerdem ist er ein begnadeter Gitarrist. Gery und Gary hippen und hoppen sich fröhlich durch das gesamte Bierzelt-Repertoire. Beide Bands haben auch eigene Ohrwürmer auf Lager.

 

Zwischen zehn Uhr und 17 Uhr zeigen die Dachauer Feuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Pellheim war sie können – und wie gut sie mit anderen Hilfsdiensten zusammenarbeiten. Nach allem, was aus Feuerwehr-Kreisen zu hören ist, erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer ein spannendes und heißes Spektakel! Zudem haben sich die Frauen und Männer in Rot ein attraktives Kinderprogramm einfallen lassen.

 

Die Veranstaltung wird von Susanne Rohrer moderiert, eine der beliebtesten Stimmen des Bayerischen Rundfunks. Die sich übrigens auch als scharfzüngige Kabarettistin einen guten Ruf erworben hat.

 

Wer den Samstagabend gut überstanden hat, kann am Sonntag ab zehn Uhr auf der Ludwig-Thomas-Weise an einem Festgottesdienst teilnehmen – bei schlechten Wetter findet der Gottesdienst in der St. Jakobskirche statt.

Anschließend zieht ein großer Umzug durch die Stadt. Feuerwehr-Pressesprecher Wolfgang Reichelt erwartet rund 1200 Teilnehmer – darunter 40 befreundete Wehren sowie Vereine aus der Region, aber auch aus Niederbayern und Österreich. Eine der besonderen Attraktionen: 21 historische Einsatzfahrzeuge. Und natürlich darf bei einem Festzug auch die Blasmusik nicht fehlen.

 

Die Karawane startet nach der Messe auf der Ludwig-Thoma-Wiese und zieht durch die Ludwig-Thoma-Straße, Mittermayerstraße, Augsburger Straße und Konrad-Adenauer-Straße über die Ludwig-Thoma-Straße zurück zur Festwiese. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Festzelt können große und kleine Feuerwehrfans die historischen und aktuellen Fahrzeuge hautnah auf dem Gelände erleben. Die Kids können sich auf einige zusätzliche Überraschungen freuen. Zudem haben sich die Oldtimer-Freunde angesagt. Platzreservierungen für Samstag und Sonntag sind nicht mehr möglich. kram

 

 

 

Geburtag hat auch die alte Drehleiter. Sie wird 60. (v.l.) Sebastian Fritsch (stv. Vorstand), Wolfgang Reichelt (Pressesprecher und Feuerwehrreferent), Walter Ganslmaier (Kassier), Stefan Fichtl (Vorstand), Jörg Hartl (Labrassbanda), Sascha Seelemann (Moderator), Günther Haberl (stv. Kassier), Thomas Hüller (Kommandant), Gerd Lobmeier (stv. Kommandant).
Foto: Rudi Kanamüller